Schritt für Schritt zum Abstract: Abstract schreiben einfach gemacht

Spoilern erlaubt! Worauf muss ich bei einem Abstract achten?

Ein Abstract stellt die Zusammenfassung eines (Arbeits-)Themas dar und zeichnet sich speziell durch seine Kürze aus, die je nach Universität bzw. je nach formalen Vorgaben variiert und dabei knapp zusammenfasst, worum es in der Bachelorarbeit oder Masterarbeit, aber auch in der Doktorarbeit und anderen Textformen geht. Was ist ein Abstract also? Das Abstract ist eine Art Spoiler oder, wenn Sie so wollen, ein TL;DR, denn es enthält alles, was Inhalt Ihrer Arbeit ist: Die Forschungsrelevanz, das Forschungsdesign, das Forschungsvorgehen, eine Beschreibung des Samplings oder der Stichprobe, der Hypothesen und natürlich auch der Ergebnisse.

 

Wie baue ich ein Abstract auf?


Das Abstract wird erst dann geschrieben, wenn Sie mit der Arbeit fertig sind, denn nur so können Sie alle Elemente verbauen, die ein Abstract enthalten soll. Daraus resultierend setzt sich ein Abstract aus verschiedenen Teilen zusammen:
Forschungsrelevanz
Die Forschungsrelevanz erklärt dem Leser, aus welchem Grund die Arbeit von Belang ist und an welche wissenschaftlichen Lücken sie anknüpft: Warum schreiben Sie die Arbeit, was macht sie interessant? Sie weckt auch das Interesse, die Arbeit zu lesen, weil sie aufzeigt, warum die von Ihnen geschriebene Arbeit wichtig ist und eine Relevanz innerhalb der Forschung besitzt.
Problemstellung
Die Problemstellung knüpft an diesen Gedanken an. Hier erklärt man konkret, mit welchem wissenschaftlichen Problem man sich auseinandersetzt: Wie lautet die Forschungsfrage/das Forschungsvorhaben? Das Forschungsanliegen kann sich dabei in verschiedene Forschungsfragen aufteilen. Beispielsweise können Sie der Hauptforschungsfrage eine jeweils theorie- und empiriegeleitete Subforschungsfrage unterstellen, auch ohne Empirie ist es jedoch möglich, die Hauptforschungsfrage in Subforschungsfragen zu untergliedern, um so für eine konsistente Struktur der Arbeit zu sorgen.
Methodischer Ansatz
Der methodische Ansatz bezieht sich auf die Forschungsfrage bzw. auf die Beantwortung dieser und soll darstellen, wie das Forschungsvorhaben umgesetzt werden soll: Geht man qualitativ oder quantitativ vor? Arbeitest man mit einer theoriegeleiteten Literaturrecherche oder werden eigene Daten erhoben? Insbesondere dann, wenn ein empirischer Ansatz für die Methodik gewählt und die Forschungsfrage in theorie- und empiriegeleitete Fragen unterteilt wird, sollte darauf geachtet werden, dass der methodische Ansatz zur Beantwortung der empiriegeleiteten Subforschungsfrage beiträgt.
Ergebnisse
Im Gegensatz zu z. B. einem Exposé werden in einem Abstract die Resultate bereits vorweggenommen. Es bietet sich also an, das Abstract erst zu schreiben, wenn die Arbeit bereits beendet ist: Was wurde herausgefunden? Wie lässt sich die gestellte Forschungsfrage beantworten bzw. was hat das Forschungsvorhaben bewirkt? Wichtig ist, dass Sie an dieser Stelle darstellen, durch welche Methoden Sie auf jeweils welche Ergebnisse gekommen sind, wie sich daraus resultierend die Forschungsfrage bzw. auch etwaige Subforschungsfragen beantworten lässt und was diese Antworten für die zuvor erläuterte Forschungsrelevanz bedeuten.
Folgerungen
Um die Wirkung der Resultate zu verdeutlichen, enthält das Abstract die erarbeiteten Folgerungen: Was lässt sich aus den Ergebnissen folgern, die durch die Arbeit generiert wurden? Hier können Sie gut darauf eingehen, ob die Beantwortung Ihrer Forschungsfrage bzw. auch der Subforschungsfragen neue Forschungsfelder öffnet. Es stellt an dieser Stelle keinen Fehler dar, wenn Sie auf Limitationen Ihrer Forschung hinweisen und darstellen, was weitere Fragen sein könnten, wie diese zu bearbeiten wären und welche methodischen Ansätze dem zugrunde liegen müssten. Damit zeigen Sie, dass Sie Ihr Thema wirklich in Gänze verstanden haben und auch über den Tellerrand schauen können.

„An abstract is defined as an abbreviated
accurate representation of the contents of a document.“

„Ein Abstract ist definiert als eine gekürzte
präzise Darstellung des Inhalts eines Dokuments.“

American National Standards Institute (ANSI)

Wie schreibe ich ein Abstract?

Das Ziel eines Abstracts ist es, den Inhalt eines Textes vollumfänglich, aber so kurz und prägnant wie möglich zusammenzufassen. Zum Schreiben des Abstracts stellen Sie sich also folgende Fragen:

  • Was ist das Ziel der Bachelorarbeit/Masterarbeit? (Forschungsfrage/Problemstellung)
  • Wie möchten Sie das Ziel der Bachelorarbeit/Masterarbeit erreichen? (Methodischer Ansatz)
  • Wen müssen Sie befragen, um das Ziel der Bachelorarbeit/Masterarbeit zu erreichen? (Sampling/Stichprobe)
  • Welches Ergebnis haben Sie im Zuge der Bachelorarbeit/Masterarbeit produziert? (Ergebnisse/Folgerungen)

Um den Aufbau eines Abstracts zu verdeutlichen, zeigen wir Ihnen im Folgenden ein Beispiel für ein Abstract. Bezogen haben wir uns dabei auf eine Mustermasterarbeit aus dem Bereich BWL mit Schwerpunkt Marketing. Die Markierungen geben jeweils an, um welchen Teil des Abstracts es sich handelt.


1. Gängig ist ein Limit von 150-200 Wörtern, dies kann jedoch je nach Vorgabe variieren.

 

 

Funnel – Symbol eines Abstracts

Beispiel für ein Abstract:

Anhand der vorliegenden Masterarbeit sollte die Frage beantwortet werden, welche Faktoren eine erfolgreiche Positionierung von Markenprodukten aus der Perspektive der identitätsorientierten Markenführung im Bereich der produzierenden Industrie für Toilettenpapier unterstützen [Forschungsfrage/Problemstellung]. Auf Grundlage der theoretischen Ausarbeitung wurden Faktoren herausgearbeitet, die eine identitätsorientierte Markenführung und -positionierung unterstützen: die direkte Ansprache des Kunden, die Integration des Kunden in das unternehmerische Denken und Handeln, die Nahbarkeit des Unternehmens und die Authentizität der Außendarstellung [Methodischer Ansatz]. Basierend auf einer quantitativen Untersuchung wurden die Hypothesen überprüft, ob direkte Ansprache des Kunden, Integration des Kunden und die Nahbarkeit des Unternehmens Auswirkungen auf den Positionierungserfolg einer Marke haben können. Zur Überprüfung dieser Annahme wurde eine empirische Studie durchgeführt, welche anhand einer Stichprobe von N = 264 Konsument*innen die wahrgenommene Positionierung einer Handelsmarke überprüfen sollte. Eingesetzt wurden im Rahmen dieser quantitativen Untersuchung eigens entwickelte Fragebögen für die oben genannten Merkmale, deren Reliabilität im Rahmen der Arbeit überprüft und als zufriedenstellend festgestellt wurden [Sampling/Stichprobe]. Eine durchgeführte Regressionsanalyse zeigte, dass die Variablen direkte Ansprache, Integration und Nahbarkeit zusammen 31 % der Gesamtvarianz hinsichtlich der Positionierung aufklären können, wobei die direkte Ansprache hierbei den stärksten Prädiktor darstellte. Bezugnehmend auf die initiale Forschungsfrage lässt sich also festhalten, dass direkte Ansprache und Integration von Kunden sowie ein nahbares Verhalten des Unternehmens als Erfolgskriterien für die Markenpositionierung angesehen werden können. Damit konnten vergleichbare Befunde aus anderen Branchen auch für die Handelsmarke bestätigt werden [Ergebnisse/Folgerungen].

 

Bezogen auf eine Mustermasterarbeit aus dem Bereich BWL mit Schwerpunkt Marketing.

Checkliste: Was muss ich bei einem Abstract beachten?

Je nach formalen Vorgaben kommen weitere Aspekte hinzu. Arbeiten Sie beispielsweise nach dem APA-Handbuch, enthält das Abstract sogenannte „Schlüsselbegriffe“: Welche Schlagworte lassen sich finden, um die Arbeit zu beschreiben? Wonach würde man googeln, wenn man die Arbeit finden wollen würden? Häufig wird auch verlangt, das Abstract sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache zu verfassen, dies stellt jedoch keine feste Regel dar. Grundsätzlich gilt, dass im Abstract keine Quellenangaben gemacht und keine direkten/indirekten Zitate eingefügt werden.

Prüfen Sie anhand unserer Checkliste, ob Sie bei Ihrem Abstract alles beachtet haben:

Inhalt eines Abstracts:
Ein Abstract beinhaltet alle relevanten Punkt der Arbeit – Spoiler Alert!
Sprache eines Abstracts:
Ein Abstract wird auf englisch, deutsch oder in beiden Sprachen verfasst   
Länge/Umfang eines Abstracts:
Ein Abstract ist nicht länger als eine Seite
Quellen in einem Abstract:
In einem Abstract werden keine Quellen angegeben

 

Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrem Abstract?

Jetzt unverbindlich informieren!

+43 662 9033 3208 4 JETZT ANFRAGEN